Stationäre Operationen

Größere Operationen führen wir im Evangelischen Stadtkrankenhaus (EVK) Saarbrücken durch.
Das Krankenhaus verfügt über moderne, voll ausgestattete OP-Säle und eine Intensivstation. Sie werden hier auf unserer orthopädischen Station (Station A4) versorgt.

Wenn der Entschluss zur Operation unter stationären Bedingungen gefallen ist, vergibt unser Team in Abstimmung mit Ihnen einen OP Termin. Sie erhalten Informationen, Aufklärungsbögen für Operation und Narkose und erforderliche Verordnungen (z.B. über Gehstützen und Thrombosestrümpfe).

Zur Vorbereitung werden geplant:

  • Das Aufklärungsgespräch mit dem Operateur
  • Die OP-Vorbereitung für den Narkosearzt (EKG/Labor/Vorbefunde) entweder durch den Hausarzt oder durch die Narkoseärzte selbst in Ihrer Praxis am AOZ St. Johann neben dem EVK
  • Der OP-Tag

Vor Endoprothesen-Operationen werden die Patienten am Vortag des Eingriffes stationär aufgenommen, bei allen anderen Eingriffen erfolgt die Aufnahme am Morgen des OP-Tages. Die genaue Uhrzeit erfahren Sie von den Pflegekräften der Station A4 im EVK. Die Visiten in der Klinik finden täglich durch uns statt. Unser Sozialdienst vermittelt und koordiniert kompetent weiterführende rehabilitative Maßnahmen im häusliche oder beruflichen Umfeld, insbesondere die Anschlussheilbehandlung nach Endoprothesenoperation. die weitere Nachsorge erfolgt entweder in unserer Praxis oder durch den zuweisenden Arzt.

Indikation – Operation – Visite – postoperative Beratung – Nachsorge

Die stationäre Behandlung und Betreuung erfolgt kontinuierlich durch die Ärzte der Gemeinschaftspraxis.

Kontakt

Evangelisches Stadtkrankenhaus (EVK)
Großherzog-Friedrich-Str. 44
66111 Saarbrücken
Telefon - Zentrale: 0681 – 3886 – 0
Telefon - Station A4: 0681 – 3886 – 430
Homepage