Hüftprothesenwechsel

Bei Lockerung oder Verschleiß kann der Wechsel einer Hüftprothese notwendig werden. Vor einer Wechseloperation müssen häufig Untersuchungen zum Ausschluss einer Infektion oder zum sicheren Nachweis einer Lockerung durchgeführt werden. Wir veranlassen die notwendigen Schritte und beraten Sie, ob ein Wechsel sinnvoll und notwendig ist oder nicht.

Eine Wechseloperation kann einfach sein und dann mit Standardimplantaten erfolgen.
In anderen Fällen müssen spezielle Implantate und Knochenersatzstoffe eingesetzt werden, um Knochendefekte auszugleichen. Dann kann es erforderlich sein die Gehstützen für 6 bis 12 Wochen nach der Operation zu benutzen.
Auch nach einer Wechseloperation ist eine Rehabilitationsmaßnahme sinnvoll.

Bild Hüftprothesenwechsel - Pfannenstützschale

Pfannenstützschale

Zur Therapie von knöchernen Defekten bei Wechselsituationen

Bild Hüftprothesenwechsel - Modulare Prothesenstiele

Modulare Prothesenstiele

Ermöglichen eine sichere Fixierung im Oberschenkelknochen bei Prothesenwechseln

Bild Hüftprothesenwechsel - Verschiedene Pfannenimplantate

Verschiedene Pfannenimplantate

Bis hin zum Beckenteilersatz zur Therapie von knöchernen Defekten bei Wechseloperationen

Autoren

Dr. med. Oliver Steimer
Priv. Doz. Dr. med. Jochen Duchow