Hallux valgus - Ballenzehe

Definition

Hallux valgus
Unter Hallux valgus versteht man eine Abweichung der Großzehe nach außen. Es ist die häufigste Vorfußdeformität des Menschen.
Bild Hallux valgus - Ballenzehe

Hallux valgus

Ballenzehe

Ursachen

Die Ursachen sind multifaktoriell. Neben einer genetischen Veranlagung, wird als weitere Ursache auch das Tragen von hochhackigen und zu engen Schuhen diskutiert. Ebenso können neurologische Erkrankungen, Bindegewebsstörungen oder Rheuma (chronische Polyarthritis) zum Hallux valgus führen. Zudem findet sich bei den betroffenen Patienten häufig ein Spreiz- oder Senkfuß.

Wie kommt es zur Fehlstellung?

Durch eine Veränderung der Zugrichtung der Sehnen kommt es zu einer Verlagerung der Großzehe nach außen. Gleichzeitig weicht der erste Mittelfußknochen nach innen ab. Das heraustretende Mittelfußköpfchen steht nun in der Belastung und bildet den Ballen. Durch die Fehlstellung der Großzehe können Gelenkknorpelschäden (Arthrose) im Großzehengrundgelenk auftreten. Zudem kann es durch das Bedrängen der benachbarten Zehen zu weiteren Fehlstellungen im Sinne von Krallen- oder Hammerzehen auftreten.

Klinik

Durch die Verbreiterung des Vorfußes reibt der Ballen am Schuh. Neben den kosmetischen Problemen können hier schmerzhafte Druckstellen (Hornhautschwielen), Hautreizungen, Schwellungen und Entzündungen entstehen. Ebenso kann die Beweglichkeit im Großzehengrundgelenk eingeschränkt sein.

Diagnose

Erster Schritt ist eine ausführliche klinische Untersuchung und Inspektion der entkleideten Füße. Neben der äußerlich sichtbaren Fehlstellung der Großzehe sind Röntgenaufnahmen des Fußes unter Belastung notwendig. So kann die Ausprägung des Hallux valgus anhand bestimmter Winkel exakt beurteilt werden.

Therapie

Konservativ

Eine dauerhafte Korrektur der Fehlstellung kann nur durch eine Operation erreicht werden. Durch konservative Maßnahmen (Lagerungsschienen, maßgefertigte Einlagen, Zehenspreizer) können jedoch im Anfangsstadium die Symptome gelindert werden.

Operativ

Das operative Korrekturverfahren hängt vom Ausmaß der Fehlstellung, den abnutzungsbedingten Veränderungen im Großzehengrundgelenk sowie dem Alter des Patienten ab. Es kommen entsprechend eine große Anzahl verschiedener Operationsverfahren zum Einsatz. Eine individuelle, auf den Patienten abgestimmte Planung der Hallux valgus Korrektur ist notwendig um einen dauerhaften und optimalen Therapieerfolg zu erreichen.

Die Korrekturoperationen im Bereich des Vorfußes können in den meisten Fällen ambulant in unserer Praxis im eigenen OP Bereich erfolgen.

Nachbehandlung

Am Tag nach der Operation sollte eine Wiedervorstellung zum Verbandwechsel erfolgen. Nach der Operation ist im Anschluss das Tragen eines speziellen Schuhes mit fester Sohle für wenige Wochen notwendig.

Autor

Dr. med. Oliver Steimer